Was wird bei einem Sehtest genau gemacht?


Grundsätzlich besteht eine professionelle Sehstärkenbestimmung aus zwei Teilen:

Objektiver Sehtest 

Durch eine Computer-Messung: Mittels Autorefraktometer wird die Sehstärke vollautomatisch gemessen. Das Ergebnis ist die Grundlage für den subjektiven Sehtest.


Subjektiver Sehtest 

Durch einen Phoropter oder eine Messbrille: Damit wird auf eine Sehtafel mit Buchstaben und Symbolen geschaut. Nach der Reihe werden Gläser unterschiedlicher Stärken eingesetzt. So wird Schritt für Schritt die Glasstärke ermittelt, bei der die Sehleistung am besten ist.


Wichtig für Kontaktlinsenträger! 

Vor der Sehtstärkenbestimmung müssen Kontaktlinsenträger folgendes beachten: Die Kontaktlinsen dürfen 24h vor dem Sehtesttermin nicht getragen werden.


Wie lange dauert ein Sehtest? 

ca. 20 Minuten 


Wie oft soll ein Sehtest gemacht werden?

Nicht nur für Brillen-Neulinge ist ein Sehtest unumgänglich, auch langjährige Brillenträger sollen regelmäßig ihre Sehstärke bestimmen lassen. Die Sehstärke verändert sich oft schleichend und soll somit alle ein bis zwei Jahre kontrolliert werden.
Bei sehen!wutscher ist die Sehstärkenbestimmung kostenlos.