Profi-Sehtests: Warum sie so wichtig sind

"Es ist einige Jahre her, dass ich das letzte Mal beim Augenarzt war ..." – das hören wir leider viel zu oft bei uns. Augenärzte bestimmt auch. Sehen und scharfe Sicht sind kostbar. Wer regelmäßig einen Sehtest macht, bleibt bei sämtlichen Veränderungen der Sehkraft im Bild. Warum und wie oft man zum Sehtest gehen sollte, erklären wir dir hier. 

Durch einen Sehtest erhält auch dein Arzt wichtige Informationen über deine generelle Gesundheit, da sich viele Erkrankungen an Veränderungen der Augen und der Sehstärke früh zu erkennen sind. So hältst du mit regelmäßigen Sehtests deine Augen gesund und deine Sicht klar und so scharf wie möglich.

Warum sollte ich zum Sehtest gehen?

Dass du einen Sehtest brauchst, bemerkst du, sobald dir Dinge in der Ferne verschwommen erscheinen oder du die Augen zusammenkneifen musst, um etwas Nahes scharf zu sehen. Wenn es dir schwer fällt, am Smartphone SMS zu lesen oder du dein Tablet beim Lesen ganz nah an die Augen hältst oder die Schrift immer mehr vergrößern musst – dann wird es Zeit für einen Sehtest beim Optiker und einen Termin beim Augenarzt. Regelmäßige Untersuchungen deiner Augen sind genauso eine Vorsorge für deine Gesundheit wie der Besuch beim Zahnarzt.

Wie oft sollte ich einen Sehtest machen?

Das kommt darauf an: Alter, vorhandene Sehschwächen, Art der Sehhilfe, Gesundheitszustand des Auges, erbliche Veranlagung – alles spielt eine Rolle. Am besten besprichst du die Häufigkeit von Sehtests mit deinem Augenarzt. Der ist immerhin Spezialist und kann dich individuell untersuchen und beraten.

Wer Brillenträger*in ist, sollte einmal jährlich bis alle zwei Jahre zum regulären Sehtest gehen, um die Sehstärke neu  bestimmen zu lassen. Kontaktlinsenträger*innen sollten sogar alle sechs Monate zur Kontrolle kommen. Dann kann sichergestellt werden, dass die Linsen passen, richtig sitzen und es keine Unverträglichkeit oder sonstige unerwünschte Reaktion gibt.

Vorausgesetzt auch, dass keine  Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Nackenschmerzen auftreten und eine Verschlechterung der Sicht zu bemerken ist. Augenuntersuchungen eines Arztes kann der Sehtest beim Optiker natürlich nicht ersetzen. Bei den Profi-Sehtests in unseren sehen!wutscher Filialen erkenne wir Unregelmäßigkeiten, aber wir diagnostizieren dürfen wir natürlich nicht. In so einem Fall würden wir dich  bitten, so schnell wie möglich deinen Augenarzt aufzusuchen.

Was passiert beim Sehtest?

Üblicherweise werden beim Sehtest die Sicht und die Augengesundheit überpfüft. Die Snellen-Sehtests – das sind die Tafeln mit den Buchstaben in verschiedenen Größen – werden üblicherweise als erstes eingesetzt, um zu prüfen, wie gut du siehst. Dann geht es weiter zum Autorefraktometer, dort werden Bilder für je ein Auge gezeigt. Der Brechwert der Augen wird dabei gemessen und die Sehfähigkeit der Augen ermittelt. Zum Einsatz kommt auch die Testmessung mit dem Computer und die Bestimmung der Pupillendistanz, also dem Abstand zwischen den beiden Pupillen.

Was ist beim Sehtest beim Augenarzt anders?

Bei deinem Augenarzt wird neben Kurz- und Weitsichtigkeit verstärkt auf die Gesundheit des Auges eingegangen. Mit einigen Tests können Veränderungen im Zusand des Auges und dessen Gesundheit früh überprüft werden. Viele Augenerkrankungen bilden sich oft erst später im Leben wie Glaukom (= Grüner Star) und Katarakt (= Grauer Star). Andere, Sehschwächen oder Schielen können schon im Kindesalter erkannt werden. Wenn sie früh genug erkannt werden, können dank eines Sehtests viele Krankheiten des Auges schnell und effektiv behandelt werden.

Warum sollte ich einen Sehtest machen?

Bei einer Augenuntersuchung geht es um mehr als nur den Sehtest. Es geht um die allgemeine Gesundheit, da viele Krankheitserscheinungen wie Diabetes oder hoher Blutdruck sich früh anhand der Augen erkennen lassen. Bevor sich weitere Symptome erkennbar machen, lässt sich mit einer Untersuchung von Sicht und Auge vieles früh erkennen.

Regelmäßige Sehtests sind schnell, schmerzlos und einfach. Sie sind für gute Sicht und allgemeine Gesundheit nützlich – schon aus Hausverstand. Ein Augenarzt in deiner Nähe und eine Filiale von sehen!wutscher  in der Nachbarschaft machen es dir ganz leicht, einen Termin für den Sehtest oder die Augenuntersuchung auszumachen.

Die passende persönliche Beratung ist grundsätzlich nicht vom Jobtitel abhängig. Uns als Fachoptiker*innen liegt es besonders am Herzen, das unsere Kund*innen zufrieden sind. Augenärzt*innen geht es ebenso um gesunde Patienten. Entscheidend ist, dass genügend Zeit für Sehtest und Beratung vorhanden ist.

Wer mit einer neuen Sehhilfe meint, nicht richtig zu sehen oder davon gar Kopfschmerzen bekommt beziehungsweise nach wie vor unscharf sieht und sich beim Sehen anstrengen muss, hat eventuelle die falsche Korrektur und sollte für einen neuen Sehtest nochmal zum Fachoptiker, um das prüfen zu lassen.

Wann gehe ich zum Optiker?

Wer eine neue Brille, Sonnenbrille oder Kontaktlinsen braucht und aktuell keinen Arzttermin benötigt, weil keine Beschwerden vorliegen, kann den Sehtest ruhig beim Optiker erledigen und gleich mit dem Brillenkauf oder der Kontaktlinsenauffrischung verbinden.

Wann gehe ich zum Augenarzt?

Ab –3 Dioptrien Kurzsichtigkeit und Erwachsene ab 40 Jahren sollten ca. alle zwei Jahre zum Augenarzt zur Kontrolle gehen. Ab dem 40. Lebensjahr erhöht sich das Risiko einer Augenerkrankung. Das heißt, dass regelmäßige Sehtests ab dann noch wichtiger werden, gerade für ältere Menschen mit Sehschwäche. Wer krankheitsbedingt akute Augenprobleme feststelle oder diese in der Familie hat, sollte natürlich häufiger zur Untersuchung gehen. Zum Augenarzt sollte auch jede*r mit folgenden Symptomen gehen:

– plötzliche Verschlechterung der Sehkraft
– doppeltes Sehen
– Wahrnehmung von Blitzern im Licht, farbigen Ringen/Auren bei Lichtern oder "Flocken"
– Verletzungen am Auge
– Fremdkörper im Auge
– Augenschmerzen

Laut WHO sind 80% aller Sehstörungen mit der richtigen Behandlung vermeidbar oder behandelbar.

Früherkennung ist der Schlüssel, um Erkrankungen und Probleme mit den Augen festzustellen und auch zu verhindern. Viele Augenleiden können mit der Zeit schlechter werden und zusammen mit anderen Alterserscheinungen werden sie nicht erkannt, daher empfehlen wir ebenfalls die Kontrolle beim Augenarzt.

Wann sollte ich einen Sehtest machen?

Einen Sehtest kannst du nie früh genug ausmachen. Schon für Kinder wird empfohlen regelmäßig einen Routinecheck zu machen. Im ersten Lebensjahr sollten Säuglinge zweimal durchgecheckt werden – bis zum dritten Lebensmonat und dann bis zum ersten Jahr. Wer früh damit anfängt, kann sicherstellen, dass die Sicht des Kindes sich normal entwickelt und es prägt sich auch gleich ein, dass der Sehtest kurz- und schmerzlos, aber wichtig ist. Ab dem 15. Lebensjahr können dann die Sehtests beim Optiker für die Sehstärkenbestimmung gemacht werden. Bis zum 18. Lebensjahr soll dann jährlich mindestens eine Kontrolle durchgeführt werden. Bei auftretenden Beschwerden natürlich öfter.

Sehtest bei sehen!wutscher – vereinbare jetzt deinen Termin

Bei sehen!wutscher bieten wir kostenlose Profi-Sehtests an. Dabei bestimmen wir deine aktuelle Sehstärke ganz genau anhand modernster technischer Ausrüstung. Natürlich kann und soll das die medizinische Beratung und den kompletten Sehtest beim Augenarzt nicht ersetzen. Deine Sehstärke und etwaige Sehschwächen lassen sich dabei aber vorab gleich sehr gut erkennen.

Finde eine sehen!wutscher Filiale für einen Sehtest

Den Termin für einen kostenlosen Profi-Sehtest kannst du  in einer sehen!wutscher Filiale in deiner Nähe gleich online ausmachen. Einfach dann dort vorbeikommen, wo es für dich am besten passt. Falls du nervös bist – keine Sorge – unsere ausgebildeten Meisteroptiker*innen verwenden Geräte am modernsten Stand der Technik. Was dich erwartet, weißt du nun dank dieses Artikels schon. Nach dem Sehtest bekommst du von uns noch ein Brillenputztuch und ein Brillenputzspray gratis geschenkt. Nimm dir etwa 30 Minuten bis 1 Stunde Zeit für deinen Sehtest.

Jetzt kostenlosen Profi-Sehtest vereinbaren!

Vereinbare deinen Wunschtermin zur professionellen Sehstärken-Bestimmung mit nur drei Klicks.

Unser kostenloser Profi-Sehtest beinhaltet eine professionelle Sehstärken-Bestimmung anhand modernster, technischer Ausrüstung und dauert rund 20 Minuten.

Weitere spannende Beiträge:

Sportsonnenbrillen

Sportsonnenbrillen zeichnen sich durch Tragekomfort, Widerstandsfähigkeit und Rutschfestigkeit aus.
Mehr erfahren...

Brillenwerte – Was sie bedeuten & warum sie wichtig sind

Sph, Zyl, A - die Werte dafür sind das Ergebnis jedes Sehtests. Hier verraten wir dir, was sie zu bedeuten haben.
Mehr erfahren...

Tipps zur Augenpflege

Müde und angestrengte Augen kennen wir alle. Wir haben Tipps, wie du deine Augen pflegen kannst.
Mehr erfahren...
Österreichisches Familienunternehmen

sehen!wutscher ist Tradition seit 1966

Zufriedenheitsgarantie

Wir bieten 6 Wochen volles Rückgaberecht

Service inklusive

Sehtest, Anpassungen und jedes Service an der Brille kostenlos – ein Leben lang

Große Markenauswahl

Höchste Produktqualität und die neueste Auswahl an Designerbrillen

Immer in deiner Nähe

Beste Beratung und Service, online und in ganz Österreich