Home-Office – Detox für deine Augen

Detox für deine Augen. Achte auch in der Krise darauf, deine Augen zu pflegen und zu verwöhnen.

Zu fasten ist üblicherweise ein willkommener Anlass, seinem Körper etwas Gutes zu tun. In der aktuellen Corona-Krise sind wir mehr denn je auf unsere Augen und deren Leistung angewiesen: Computer-Bildschirme im Home-Office, Meetings über Videokonferenzen, dann auch noch die aktuellen Nachrichten am Smartphone verfolgen, hinzu kommt vielleicht auch noch viel fernzusehen. 

Viele von uns nutzen derzeit auch schon mal drei Bildschirme oder mehr abwechselnd und das den ganzen Tag über. Noch dazu sind der Gang an die frische Luft und das sportliche Programm stark eingeschränkt. Damit die Augen nicht beginnen zu schmerzen und wie du sie derzeit richtig verwöhnst, damit du unbeschwert deiner Routine auch in dieser ungewöhnlichen Situation nachgehen kannst, raten wir dir zu unserem Augen-Detox -Programm, das auch für die gesamte Augenpartie gilt.

Beste Bedingungen für deine Augen

Welche Tipps du als Brillen- und Kontaktlinsenträger in der Isolation beachten solltest, haben wir in unserem Covid-19 Update schon für dich zusammengefasst:

✔ Reinigung:  Wasche deine Hände vor dem Wechseln oder Reinigen deiner Brillen und Kontaktlinsen. Putze deine Brille regelmäßig, deine Kontaktlinsen ebenso. Trage nicht die Brillen und erst recht nicht die Kontaktlinsen von jemand anderem und borge sie dir auch nicht aus. Das sollte man vor allem aus hygienischen Gründen nicht tun.
✔ Home Office: Achte auf die Entfernung zum Bildschirm, sitze aufrecht und an einem Tisch. Nutze das richtige Licht am Arbeitsplatz und achte darauf, dass es von der Seite leuchtet. Vielleicht unterstützt dich eine Bildschirmbrille.
✔ Arbeitsumgebung:  Weniger freie Zeit an der frischen Luft wirkt sich auch auf deine Augen aus. Achte darauf, dass du bei Tageslicht arbeitest. Versuche regelmäßig zu lüften. Temperaturen von 21 Grad Celsius und eine Luftfeuchtigkeit von ca. 45 –50 % sind empfehlenswert. Achte darauf, mindestens alle 15-20 Minuten in unterschiedliche Entfernungen auf den Bildschirm zu schauen. Ein paar Augenblicke reichen aus und die Muskeln im Auge entspannen sich und werden nicht so müde. Geht ganz leicht, ist aber wichtig für die Augen und man kann dafür einfach den Blick aus dem Fenster schweifen lassen.
✔ Augentraining: Hilf deinem Auge mit deinem Sehmuskel. Rolle mit den Augen, um sie zu stärken. Blinzle ein paar Mal mehr, um die Augäpfel feucht zu halten, damit sie nicht trocken und gereizt werden. Diese Tipps sind einfach, aber werden bei Bildschirmarbeit oft vergessen.

Verwöhn-Party für die Augenpartie

Bei der Pflege deiner Augen geht es auch darum, die gesamte Partie, also die Haut außenrum ebenso gründlich und ausreichend zu pflegen. Ermüdungserscheinungen wie Ringe unter den Augen oder geschwollene Tränensäcke treten auf, da die Haut unter und zum die Augen sehr dünn und hart ist. Daher braucht sie zusätzliche Unterstützung und das empfehlen wir unabhängig vom Geschlecht. Momentan geht man weniger raus und die Webcams kann man in der Videokonferenz auch mal ausschalten, also keine Angst vor dem ausgiebigen Entspann-Programm.

✔ Nach dem Aufstehen bitte nicht an den Augen reiben. Einerseits wegen dem Infektionsrisiko, andererseits, weil man so Knitterfältchen in der Haut rund um die Augen bekommt. Der Schlaf lässt sich so auch nicht loswerden.
✔ Die klassische Gurkenscheibe. Einmal abgeschnitten kühlt sie die Haut gut ab, weil sie so viel Wasser beinhaltet und versorgt die Augenpartie auch mit viel Feuchtigkeit. Ein ideales Hausmittelchen gegen Augenringe und ein natürlicher Aufheller für die Haut. Rohe Kartoffeln unterstützen hier auch.
✔ Wer schon ganz müde oder geschwollene Augen hat, kann sich schnell einen Augenumschlag machen: Teebeutel vom Lieblings-Bio-Tee entweder auskühlen lassen oder leicht warm halten, in Watte wickeln und auf die geschlossenen Augen legen. Erfrischt die Augen und entspannt die Haut. Teebeutel abnehmen, wenn man keine Lust mehr hat, mindestens aber fünf Minuten anwenden. Augentrost, Schwarztee und grüner Tee eignen sich dafür gut. Manche Tees können feine Härchen enthalten, die die Augen reizen können, Kamille zum Beispiel. Also einfach darauf achten und solche Tees eher nicht für Augenmasken verwenden.
✔ Wer sich länger Zeit für die Augen nehmen will, kann in der Drogerie oder der Apotheke eine Gel-Maske für die Augen kaufen. Die muss vorher kurz in den Kühlschrank, aber sobald sie kühl ist, kann man die Maske auf die Augen legen und sich selbst für eine Auszeit auf die Couch legen.
✔ Nutze Augencremes, aber nur mit leicht verträglichen Inhaltsstoffen. Produkte mit starken Duftstoffen oder ätherischen Ölen können die feine Haut rund um die Augen reizen.
✔ Rund um die Augen nie reiben, immer vorsichtig tupfen. Das beugt möglichen Falten und Schwellungen vor. Geht vielleicht nicht so schnell, aber führt sicher ans Ziel: saubere Augen. Wer sich regelmäßig abschminkt, weiß das.

Digital Detox

Zwischendurch müssen wir unseren Augen tatsächlich mal eine kleine Pause gönnen, dem Gehirn ebenso. Digital Detox ist in diesen Zeiten besonders wichtig – mehrere Screens gleichzeitig, konstante Erreichbarkeit und zeitlicher Stress beanspruchen die Augen stark. Daher ist auch in der Freizeit in Selbst-Isolation auf Freizeit zu achten, und mit ihr auf Digital Detox, um dazwischen innere Ruhe und Entspannung für die Augen zu schaffen.

Die Anzeichen, dass man es mit dem auf-Displays-starren übertrieben hat, bemerkt man leicht: Kopfschmerzen, Druckgefühl, trockene Augen, verschwommene Sicht, Müdigkeit und auch ein zusätzliches Stress-Gefühl können das Resultat sein.

Zur Abhilfe in dieser Zeit um in unserer digitalen Lebenswelt und Arbeitsumgebung Meister*in über die Screens zu werden, hier ein paar Tipps von uns:
✔ Du bestimmst wann du einen Bildschirm für die Arbeit brauchst und wann du wirklich hinsehen musst und so auch wann nicht. Lass dich nicht ständig aus anderen Arbeiten rausreißen, stelle deine Benachrichtigungen bei allen Messaging-Tools richtig ein.
✔ Schalte nach der Arbeitszeit die Benachrichtigungen aus. Smartphones haben auch Ruhemodi, mit denen du einstellen kannst, dass nur wichtige Dinge dich stören.
✔ Wenn du dich wirklich konzentrieren muss, schalte zumindest für eine Weile dein Handy in Flugmodus. Dann bist du weniger versucht, dich dort ablenken zu lassen.
✔ Mach nicht alles am Computer: Schau auf deine analoge Uhr, kauf dir eine Zeitung, lies ein auf Papier gedrucktes Kochbuch, hol mal Omas handgeschriebene Rezepte raus, leg Musik auf und höre mal wieder richtig zu, oder genieße den Augenkontakt mit Partnern in der gemeinsamen Isolation. Digitale Möglichkeiten sind sehr hilfreich, aber der physische Kontakt hilft dabei, dich zu erden.

Schau auf deine Ernährung

Im hektischen Alltag denkt man gar nicht daran, wie stark sich das, was wir essen, auf unsere Augen auswirkt. Da hatten wir auch schon einen sehr übersichtlichen Artikel dazu. Einseitige und schlechte Ernährung ist natürlich nicht gut für sie, umgekehrt können einige Lebensmittel unsere Augen extrem positiv beeinflussen. Bei müden, trockenen Augen raten wir also dazu die Feuchtigkeit zu erhöhen, daher raten wir zu:
✔ Käse
✔ Eier
✔ Fisch (bspw. Lachs, Forelle...)
✔ Öl (bspw. Rapsöl, Leinöl...)

Die Omega-Fettsäuren helfen, den Feuchtigkeitsfilm der Augen zu stärken. Eine ausgewogene Ernährung mit täglich zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse hält die Augen ebenso fit. Vor allem Vitamin A und C schützen und versorgen die Augen. Die findest du verstärkt so:
✔ Vitamin A (Brokkoli, Spinat, Vogerlsalat)
✔ Vitamin C (Paprika, Brokkoli, Rosenkohl)
✔ Vitamin B12 (Milch, Eier, Leber)
✔ Beta-Carotin (Karotten sind gut für die Augen, das funktioniert aber nur in Kombination mit gutem Fett)
✔ Zink (Nüsse, Linsen, Käse)

Diese genannten Lebensmittel sind natürlich kein Wunderheilmittel für alles, aber sie sind sehr wichtig für deine gesunde Ernährung und die Unterstützung des Körpers mit wichtigen Stoffen.

Schau vorbei

Falls du eine Brille oder Kontaktlinsen, Austausch bei beschädigten Gläsern, Reparaturen brauchst, kannst du uns über unseren Notfalldienst auch anrufen. Rufe einfach direkt in deiner Filiale an, wir sind für dich von 9:00 bis 17:00 Uhr telefonisch erreichbar.

Die wichtigsten Informationen in Bezug auf das Tragen von Brillen und Kontaktlinsen in Krisenzeiten haben wir hier in unserem Ratgeber zusammengefasst. Momentan sind wir auch hauptsächlich online auf wutscher.com für dich verfügbar. Ganz lassen sich Screens ja nicht vermeiden, aber so sparst mit uns schon ein wenig Bildschirmzeit und schonst deine Augen.

Weitere spannende Beiträge:

5 Fakten zum Brillen-Vorteilsabo

Das Brillen-Vorteilsabo von sehen!wutscher. Richtig gut aussehen! Mit vielen Vorteilen und mehr WOW!
Mehr erfahren...

Die richtige Brille für jede Preisklasse

Unsere 7 Top-Tipps wie du an preisgünstige Brillen und Schnäppchen in Markenqualität kommst, die ideal zu dir passen ...
Mehr erfahren...

Die besten Tipps, wenn mit Atemmaske die Brille anläuft

Wir haben alle Methoden geprüft, mit denen die Brille nicht mehr anlaufen soll. Was wirklich funktioniert erfährst du hier!
Mehr erfahren...
Österreichisches Familienunternehmen

sehen!wutscher ist Tradition seit 1966

Zufriedenheitsgarantie

Wir bieten 6 Wochen volles Rückgaberecht

Service inklusive

Sehtest, Anpassungen und jedes Service an der Brille kostenlos – ein Leben lang

Große Markenauswahl

Höchste Produktqualität und die neueste Auswahl an Designerbrillen

Immer in deiner Nähe

Beste Beratung und Service, online und in ganz Österreich