#meineBrilledeineBrille

vom 08. Oktober bis 14. November 2020

 

 

sehen!wutscher und Licht für die Welt - zwei, die was bewegen wollen: vom 08. Oktober bis 14. November spenden wir pro verkaufter Gleitsichtbrille von FR!TZ 1966 ein Augenlicht in Uganda im Wert von 30 €.

 

Wer?

sehen!wutscher
und Licht für die Welt

 

Was?

Spendenaktion für das NIURE Projekt

Wann und Wo?

Vom 08. Oktober - 14. November
in über 70 sehen!wutscher Filialen

 

FB_MeineBrilleDeineBrille_2020

Was wird genau gemacht?

Weltweit gibt es etwa 2,2 Milliarden Menschen mit Sehschwächen und nicht alle leben in einem so wohlhabenden Land wie wir in Österreich. Viele Menschen können sich keine Brille leisten, sie leben in den ärmsten Ländern der Welt und durch die Sehbehinderung bleiben ihnen oft Schulbildung und Chancen auf Arbeit verwehrt. Und deshalb möchte sehen!wutscher Gutes tun und Menschen mit Sehschwäche in Uganda unterstützen.

Bereits zum dritten Mal haben wir uns mit Licht für die Welt zusammengeschlossen und spenden dieses Jahr von 8. Oktober (dem Welttag des Sehens) bis 14. November 30 € pro verkaufter Gleitsichtbrille der Marke FR!TZ 1966 an das NIURE-Programm in Uganda. Menschen in ländlichen Regionen erhalten durch dieses Programm eine Brille, die gleich vor Ort angepasst wird, um problemloses Sehen zu ermöglichen.

Fritz-Wutscher_sen_210x210mm

"Mit der heutigen Technologie können wir sämtliche Sehschwächen sehr gut korrigieren. Jedoch leiden Menschen in anderen Ländern immer noch unter erheblichen Lebenseinschränkungen aufgrund ihrer nicht korrigierten Sehschwäche. Als Unternehmen sehen wir uns in der Verantwortung den
Menschen zu helfen und Projekte wie NIURE zu unterstützen."

- Fritz Wutscher, Optikermeister und Inhaber sehen!wutscher 

Unterschrift_Fritz_Wutscher_freigestellt-e1506336600288

Unser Projektpartner Licht für die Welt

Licht für die Welt ist eine internationale Fachorganisation für inklusive Entwicklung, die sich in 237 nachhaltig wirksamen Projekten in 20 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika, Ozeanien und Südosteuropa für blinde und anders behinderte Menschen einsetzt.

Das NIURE Projekt

Licht für die Welt betreibt unter anderem in Uganda seit 2008 das nationales Brillenversorgungsprogramm NIURE (National Intervention on Uncorrected Refractive Errors). Der Zugang zu Brillen für die Bevölkerung war vorher nicht existent. Damit die Menschen auf nachhaltige und kostengünstige Art mit maßgefertigten Brillen ausgestattet werden können, hat Licht für die Welt in den vergangenen zehn Jahren nicht nur Brillen im Land produzieren lassen, sondern auch Fachkräfte, wie Optometristen und Augenkrankenpfleger ausgebildet und fehlende Untersuchungsmöglichkeiten und Refraktionsinstrumente bereitgestellt.

NIURE2_Fotgraf-GREGOR-KUNTSCHER
null

14.000 Brillen 

 wurden seit 2008 an die Einwohner Ugandas verteilt

null

90% der Menschen mit Sehfehlern

leben in Entwicklungsländern und haben kaum Möglichkeiten leistbare Sehhilfen zu erhalten.

null

160.000 Schulkinder 

wurden seit dem Projektstart auf Sehschwächen untersucht

Edith_beim_Brille_aussuchen_600x400

Wie eine Brille ein ganzes Leben verändern kann: Die Geschichte von Edith

„Ohne Brille würde ich wahrscheinlich daheim herumsitzen, hätte nichts gelernt und keine guten Freunde.“ – Edith

Die Schülerin aus Uganda war es schon gewohnt, dass sich Lehrer über ihre schlechten Noten beschweren und sie nicht mit ihren Freunden spielen konnte. Doch 2008 hat sich ihr Leben grundlegend geändert: Ein Sehtest ergab, dass Edith stark kurzsichtig ist und deshalb nicht lesen konnte, was auf der Tafel geschrieben stand. Mit dem Lernen hatte Edith gar kein Problem. Dank des NIURE-Projekts konnte sich ihre Familie eine Brille leisten, die für Edith maßgescheidert und genau ihren Bedürfnissen angepasst wurde. Seither sind zehn Jahre vergangen. Mittlerweile hat Edith die Schule erfolgreich absolviert. Ihr großer Traum ist es nun, geprüfte Buchhalterin zu werden. „Ich freue mich so sehr, weil ich das ohne meine Brille kaum erreichen hätte können“, sagt Edith heute.

Fritz_Wutscher_mBdB

"Uns ist es besonders wichtig, als erfolgreiches Familienunternehmen auch unsere gesellschaftliche und soziale Verantwortung wahrzunehmen. Dieser Grundsatz prägt uns natürlich das ganze Jahr, aber besonders zu Weihnachten wollen auch wir unseren Beitrag leisten und Menschen, die es wirklich brauchen, etwas zurückzugeben."

- Fritz Wutscher jun., Optiker und Mitglied der Geschäftsführung von sehen!wutscher 

Über FR!TZ 1966

Am Anfang war die Liebe zur Optik. Diese führte zur Inspiration und Umsetzung von FR!TZ 1966, der Eigenmarke von sehen!wutscher. Die österreichische Marke zeichnet ein unaufgeregtes, unvergängliches und vor allem formvollendetes Design aus. Und das in seit 1966 beständiger und vertrauter sehen!wutscher-Qualität. Die Vision zur Kreation einer eigenen Marke begleitet den kreativen Kopf hinter FR!TZ 1966, Fritz Wutscher jun., schon seit vielen Jahren. Als Sohn eines Optik-Familienunternehmens, in dem er bereits seit mehreren Jahren in der Geschäftsführung tätig ist, kennt er die Branche besser als seine eigene Westentasche. Durch sein Feingefühl, Trends und Strömungen der Branche zu erkennen sowie seine Erfahrung hinsichtlich Qualität und Design prägt er die Kollektion von FR!TZ 1966 mit seiner persönlichen Note.

Unbenannt

Regulärer Preis: statt Euro  269,–

Special Price Euro  242,10
Preis inkl. MwSt.
und Versand

Regulärer Preis: statt Euro  169,–

Special Price Euro  152,10
Preis inkl. MwSt.
und Versand

Regulärer Preis: statt Euro  169,–

Special Price Euro  152,10
Preis inkl. MwSt.
und Versand
Österreichisches Familienunternehmen

sehen!wutscher ist Tradition seit 1966

Zufriedenheitsgarantie

Wir bieten 6 Wochen volles Rückgaberecht

Service inklusive

Sehtest, Anpassungen und jedes Service an der Brille kostenlos – ein Leben lang

Große Markenauswahl

Höchste Produktqualität und die neueste Auswahl an Designerbrillen

Immer in deiner Nähe

Beste Beratung und Service, online und in ganz Österreich